Was ist eine Kryptowährung? Eine Erklärung für Anfänger

Was ist eine Kryptowährung? Eine Erklärung für Anfänger
Von STEVEN HAY Zuletzt aktualisiert am 18. April 2018 um 09:48 Uhr 12 Kommentare

Der Begriff „Kryptowährung“ ist eine Kontraktion der „kryptographischen Währung“. Im März 2018 kündigte Merriam-Webster an, diesen Begriff in ihr Wörterbuch aufzunehmen. Ihre Definition lautet wie folgt:

Krypto-Währungsname cryp-to-cur-ren-cy \ ˌkrip-tō-ˈkərən(t)-sē, -ˈkə-rən(t)-sē \ : Jede Form von Währung, die nur digital existiert, die normalerweise keine zentrale Ausgabe- oder Regulierungsbehörde hat, sondern ein dezentralisiertes System zur Erfassung von Transaktionen und Verwaltung der Ausgabe neuer Einheiten verwendet und die auf Kryptographie basiert, um Fälschungen und betrügerische Transaktionen zu verhindern. Erste bekannte Anwendung: 1990

Diese Definition ist nicht schlecht, abgesehen davon:

Die Platzierung des Wortes Bitcoin Code

Die Verschmutzung der Tatsache, dass die Erfassung von Transaktionen und die Verwaltung von Emissionen ebenfalls auf Kryptografie angewiesen sind. Bitcoin Code ist in erster Linie Zur Verdeutlichung: Das angegebene „dezentrale System“ hinter der Transaktionserfassung und dem Emissionsmanagement ist die Blockkette.

Wie der Name schon sagt, ist Kryptographie in erster Linie in jeder Kryptowährung möglich. Transaktionen werden nur dann aufgezeichnet, wenn sie den Netzwerkregeln entsprechen, die im Code definiert sind, der sowohl von Relaying- als auch von Mining-Knoten ausgeführt wird. Blöcke werden nur durch einen Arbeitsnachweis, der von einem kryptographischen Verfahren abhängt, in die Blockkette aufgenommen.

Ebenso werden neue Münzen nur dann ausgegeben, wenn Bergleute oder Staker (bei Verwendung eines Proof-of-Stake-Systems) ihre Blockprämie für die Erzeugung eines neuen, gültigen Blocks erhalten. Daher wird das dezentrale System letztlich von der Kryptographie beherrscht.

Eine verbesserte Definition der Kryptowährung
Diese Einwände mögen pedantisch erscheinen, aber sie sind wichtig. So wie die Definition von Merriam-Webster derzeit steht, können Mechanismen wie SWIFT oder PayPal als Krypto-Währungen betrachtet werden. Solche Zahlungsmechanismen sind zwar „ungewöhnlich“ zentralisiert und reguliert, aber auch rein digitale Systeme, die auf Kryptographie angewiesen sind, um Betrug und Fälschung zu verhindern.

Eine korrektere Definition würde wie folgt lauten:

Krypto-Währungsname cryp-to-cur-ren-cy \ ˌkrip-tō-ˈkər-ən(t)-sē, -ˈkə-rən(t)-sē \: Jede Form von Währung, die normalerweise digital existiert und keine zentrale Ausgabe- oder Regulierungsbehörde hat, sondern ein dezentralisiertes, kryptographisch gesichertes System verwendet, um Transaktionen aufzuzeichnen, die Ausgabe neuer Einheiten zu verwalten und Fälschungen und betrügerische Transaktionen zu verhindern. Erste bekannte Anwendung: 1990

Das Wort „normalerweise“ wurde verschoben, um die Existenz von Gegenständen wie physische Krypto-Münzen und Schlüssel-Backups zu erklären.

Noch wichtiger ist, dass diese Definition deutlich macht, dass die Sicherheit von Krypto-Währungen ausschließlich auf Kryptographie beruht, aber niemals auf Zentralisierung oder Regulierung. Mit anderen Worten, die Ausgabe und Transaktionsaufzeichnung echter Krypto-Währungen wird durch menschliche Entscheidungen nicht beeinflusst.

Synonyme für Kryptowährung
Der Einfachheit halber wird dieser Begriff oft auf „Krypto“ verkürzt. Ein Beispiel ist der reine Krypto-Währungsaustausch Cryptopia.

Und „cryptocoin“ hat die gleiche Bedeutung wie die bekannte Nachrichtenseite CryptoCoinsNews.com.

Wenn aus dem Kontext ersichtlich ist, dass die beabsichtigte Bedeutung Kryptowährung ist, kann der verkürzte Begriff „Münze“ verwendet werden. Dieser Begriff leitet sich von den zahlreichen Klonen von Bitcoin ab, die oft ein eindeutiges Präfix aufweisen (z.B. Litecoin oder Dogecoin). Das beste Beispiel für diese Nutzung ist jedoch die bekannte Listingseite für die Marktkapitalisierung: CoinMarketCap.com.

Eigenschaften einer Kryptowährung

Dezentrale Blockkette
Kryptowährungen verwenden Blockketten, um Transaktionen zu bestellen. Blockketten sind der beste (und vielleicht einzige) Weg, um einen Konsens über den Zustand eines Datensatzes in einem dezentralen, vertrauenswürdigen Netzwerk aufrechtzuerhalten. Wenn eine Währung auf ein Vertrauen in Form eines zentral gepflegten und verwalteten Datensatzes angewiesen ist, ist es einfach keine Kryptowährung (weshalb PayPal und SWIFT keine Kryptowährungen sind).

Hinweis: Um eine vertrauenswürdige, erlaubnislose, dezentrale Blockkette zu haben, benötigen Sie drei Hauptbestandteile:

Kryptographie
Ein verteiltes Netzwerk der Architektur
Eine Art Konsens über den Mechanismus (z.B. Nachweis der Arbeit oder des Einsatzes)
Als Geld verwendbar
Bisher hat sich dieser Artikel auf den „Krypto“-Teil der Kryptowährung konzentriert, aber der „Währungs“-Teil ist ebenso wichtig. Während Blockketten für Geldsysteme natürlich geeignet sind, werden Anstrengungen unternommen, sie auf andere Funktionen (wie Zeitstempel und Protokollierung) anzuwenden. Während solche Systeme nützlich sein können, können sie nicht als Krypto-Währungen betrachtet werden, wenn sie keine monetäre Funktion erfüllen.

Software mit digitaler Technologie
Neben der Kryptographie sind Computing und Vernetzung für die Funktion von Krypto-Währungen unerlässlich. Diese Währungen sind Software, aber sie sind abhängig von Computer- und Netzwerkhardware. Weitere physikalische Aspekte können bei bestimmten Krypto-Währungen (z.B. RFID-Tags oder Edelmetallträger) eine Rolle spielen.

Was ist der Unterschied zwischen Blockchain und Kryptowährung?

Teil des Durcheinanders um die Blockkette gegen die Kryptowährung ist im Teil passend, dass die Ausdrücke in Gebrauch gekommen sind. Anstatt durch formale Definition eingeführt zu werden, entwickelte sich der Begriff Blockkette aus der „Kette der Blöcke“. Cryptocurrency ist eine Art Portmanteau der „kryptographischen Währung“. Der grundlegende Unterschied zwischen diesen Konzepten liegt jedoch darin, wie die verteilte Ledger-Technologie eingesetzt wird.

Lesen Sie weiter für eine klarere Vorstellung von Blockchain und Kryptowährung.

Blockchain als Technologie bei Bitcoin Code

Als Bitcoin die einzige Blockkette war, gab es keinen großen Unterschied zwischen den Begriffen und sie wurden austauschbar verwendet. Als die Technologie reifte und eine Vielzahl von Blockketten blühte, wichen die Anwendungen schnell vom reinen Geldaspekt ab. Stattdessen experimentierten Technologen mit Ideen wie der dezentralen Namensregistrierung. Andere Anwendungen nutzten den Peer-to-Peer-Aspekt, um Nachrichten auf diskrete Weise zu übermitteln. Viele dieser Projekte haben am Ende keine gute Nutzung der Technologie gefunden. Die zurückgelassenen Projekte haben gezeigt, was mit jenseits von Schlagworten möglich war. Bitcoin Code Eine Blockkette ist eine verteilte Ledger-Technologie, die eine „Kette von Blöcken“ bildet. Jeder Block enthält Informationen und Daten, die gebündelt und verifiziert werden. Diese Blöcke werden dann validiert und an die Kette von Transaktionen und Informationen in den vorhergehenden Blöcken angehängt. Diese Bewegungsblöcke werden permanent in dem verteilten Ledger, der Blockkette, festgehalten. Erfahren Sie hier mehr über die Blockchain-Technologie.

Kryptowährung als Anlageklasse
Im Gegensatz zu Blockchain hat Kryptowährung mit der Verwendung von Token auf Basis der Distributed-Ledger-Technologie zu tun. Cryptocurrency kann als Werkzeug oder Ressource in einem Blockchain-Netzwerk gesehen werden. Alles, was sich mit Kaufen, Verkaufen, Investieren, Handeln, Microtippen oder anderen monetären Aspekten beschäftigt, beschäftigt sich mit einem einheimischen Token oder Subtoken der Blockkette.

Es ist ein Token auf Basis des verteilten Ledgers, das eine Blockkette ist. Cryptocurrency ist eine digitale Währung, die auf der Basis von Kryptographie oder per Definition „die Kunst, Codes zu lösen oder zu schreiben“ gebildet wird. Obwohl alle als Krypto-Währungen betrachtet werden, können diese Token in diesen Netzwerken verschiedenen Zwecken dienen.

Bezogen auf das Token kann die Bitcoin Code Technologie im Falle von Bitcoin richtig sein, ist aber bei anderen Blockchain-Projekten wie Ethereum sehr unterschiedlich. In diesem Fall ist die Technologie als Ethereum bekannt, aber das native Token ist Ether, und die Transaktionen werden in Gas bezahlt.

Um mehr über Krypto-Währung zu erfahren, schauen Sie sich unser Video und unsere Anleitung hier an.

Unterschied zwischen Kryptowährung und Blockkette & wie sie zusammenarbeiten

Blockchain ist die Plattform, die Krypto-Währungen ins Spiel bringt. Die Blockchain ist die Technologie, die als verteiltes Ledger das Netzwerk bildet. Dieses Netzwerk schafft die Voraussetzungen für Transaktionen und ermöglicht den Transfer von Werten und Informationen.

Krypto-Währungen sind die Token, die in diesen Netzwerken verwendet werden, um Werte zu senden und für diese Transaktionen zu bezahlen. Außerdem können Sie sie als Werkzeug auf der Blockkette sehen, in manchen Fällen als Ressource oder Utility-Funktion. Andere Male werden sie verwendet, um den Wert einer Anlage zu digitalisieren.

Als Basistechnologie dienen Blockketten, in denen Kryptowährungen Teil des Ökosystems sind. Sie gehen Hand in Hand, und Krypto ist oft notwendig, um auf einer Blockkette zu handeln. Aber ohne die Blockkette hätten wir keine Möglichkeit, diese Transaktionen zu erfassen und zu übertragen.

Tokenlose Blockketten
Wenn Krypto-Währungen auf einer Blockkette aufgebaut sind, kann es dann eine Blockkette ohne ein natives Token geben?

Nun, ja und nein. In den letzten Jahren haben Konzerne und Unternehmen mit Blockchain-Technologie experimentiert, aber das Token als wertvolles Gut stellt für die meisten Organisationen und Konsortien, die es nutzen, ein Problem dar. Wenn sie den Krypto-Währungsaspekt nicht mögen, was bekommen Unternehmen dann aus der Blockkette? Für jede Institution ist die anti-fragile verteilte Natur von Vorteil, zusammen mit Versprechungen für eine hacksichere Umgebung. Die Regulierungsbehörden werden von der Prüfbarkeit profitieren, die kryptographische Belege mit dem Namen „Triple Entry Accounting“ bieten. Das ist großartig und alles, aber einer der Hauptvorteile von blockchain ist als Vertrauensprotokoll, um möglicherweise nicht vertrauenswürdige Entitäten zu koordinieren. Wie können sie dies ohne den Abbau/Validierungsprozess erreichen?

Kryptowährung kann überraschend sein

Unternehmen und Konsortien agieren nicht in einem kartellfreien Umfeld, sondern mit wenig Vertrauen, da sie wissen, wer der andere ist. Da volle Anonymität nicht notwendig ist, ist die Verwendung eines öffentlichen Konsens-Algorithmus wie z.B. Proof-of-Work nicht mehr notwendig. Konsortien bevorzugen stattdessen eine „Ringsignatur“, die es ihnen ermöglicht, eine Mehrheitsabstimmung zu erzielen – zum Beispiel 5 von 7. wenn die Mindestschwelle von Unterschriften erreicht ist, werden die Informationen validiert und wie jede andere an die Blockkette angehängt. Dieser Konsensstil erlaubt es, die meisten der p

Das Divi-Projekt

Das Divi-Projekt ist eine verbraucherorientierte Plattform und Schnittstelle, die den Anspruch erhebt, den Erwerb einer „intelligenten Brieftasche“ einfacher und problemloser zu machen. Um Geld an und von einem Wallet-Konto zu senden, gibt man einfach den Namen oder die E-Mail-Adresse einer Person ein und die Transaktion wird sofort ausgeführt.

Das Divi-Projekt ist ein gutes Beispiel dafür, wie eine Welt mit Krypto-Währungen aussehen könnte. Damit diese virtuellen Token vom Mainstream ernst genommen werden können, müssen verschiedene Plattformen eingesetzt werden. Mit dieser Technologie könnte Divi in der Lage sein, die Erwartungen seiner Kunden zu übertreffen und den Krypto-Währungsmarkt zu legitimieren.

3. Stream-Token
Der Stream Token ist ein brandneues, blockchainbasiertes Token, das es Inhaltsentwicklern ermöglicht, ihre Bemühungen zu monetarisieren. Seit vielen Jahren kämpfen Künstler darum, mit ihren Inhalten im Internet Geld zu verdienen, und mussten sich manchmal mit ungünstigen Angeboten begnügen.

Stream Token könnte helfen, dieses Problem zu lösen, da es den Urhebern von Originalinhalten erlaubt, Tipps und Spenden von ihren Zuhörern und Anhängern entgegenzunehmen. Dies könnte den Künstlern mehr Zeit geben, sich auf die Schaffung qualitativ hochwertiger Arbeiten zu konzentrieren, anstatt sich auf die geschäftliche Seite ihrer Projekte zu konzentrieren.

Stream Token zahlt in verschiedenen Währungen und Plattformen, darunter Bitcoin und der US-Dollar.

4. Monetha
Monetha nutzt die Ethereum-Blockkette und gilt heute als weltweit anerkanntes Zahlungsportal für Händler und kleine Unternehmen. Mit Monetha haben sie den Anspruch, ihre Nutzer über verschiedene Kanäle zu unterstützen, darunter E-Commerce, mobile und sogar physische Geschäfte und Standorte.

Aber das Wichtigste an Monetha ist, dass es Käufern erlaubt, Bewertungen von ihren vergangenen Transaktionen auf der Blockkette zu posten und zu sehen. Da Monetha dezentralisiert ist, erhält jeder Stakeholder im Ökosystem ein höheres Maß an Verantwortlichkeit und Transparenz.

Unterm Strich ist dies ein insgesamt sichereres System, da es die Macht in die Hände des Kollektivs legt, im Gegensatz zu einer einzigen Einheit.

5. Formverschiebung
Shapeshift ist ein weiterer Krypto-Währungsaustausch, der ebenfalls einfach zu bedienen ist. Ein Alleinstellungsmerkmal von Shapeshift ist, dass Benutzer sich nicht für ein Konto registrieren müssen, um zu handeln. Man wählt einfach aus, welche Münzen man kaufen möchte und gibt seine Zahlungsmethode ein. Innerhalb von Minuten kann jemand einen Haufen digitaler Token haben!

Shapeshift erhebt keine Gebühren für seine Benutzer und bietet Echtzeit-Updates über den Kauf- und Verkaufsbetrag für die wichtigsten digitalen Währungen. All diese Eigenschaften zusammen machen Shapeshift zu einer interessanten Plattform für die Zukunft. Es bietet eine einfache Benutzeroberfläche für den Einstieg in die Welt der Kryptographie und hat den Papierkram, der die meisten anderen Systeme plagt, eliminiert.